Unkategorisiert

Das Vereinsjahr 2019 hat einige Veränderungen mit sich gebracht. Der Vorstand der VSSH konnte nach dem Rücktritt von Peter Moser die Lücke mit Joel Sigrist füllen. Auch konnte nach neun Amtsjahren das Präsidentenamt von Milo Tettamanti mit Markus Ribi neu besetzt werden. Mit diesen Veränderungen in der Vereinsführung kommen auch neue Ideen und andere Strukturen zum Tragen. An einer kürzlich stattgefundenen Strategiesitzung wurden ausführlich die drängendsten Probleme erörtert und gezielt nach Lösungen gesucht.

Organisation Vorstand
Zuerst wurde ein Organigramm erstellt, das die Funktionen und Verantwortlichkeiten im Vorstand darstellt. Jeder hat seine Aufgabe und trägt zusammen mit der Geschäftsleitung zur künftigen Ausrichtung der VSSH bei, sei es eigenständig oder im Team mit Kollegen, oder auch unter Miteinbezug der Mitglieder. Wenn die VSSH ihre Aufgaben künftig meistern will, braucht es Engagement auf allen Ebenen.

Neuer Internetauftritt
Anschliessend wurden die Grundlagen zur Überarbeitung der Homepage und die Ausweitung auf die sozialen Medien erarbeitet. Ein neuer, moderner und zweckmässiger Internet-Auftritt muss dringend aufgebaut werden. Unser amtsjüngster Kollege Joel Sigrist hat mit grossem Einsatz und fundiertem Wissen nach Rücksprachen im Vorstand eine gute und finanzierbare Lösung ausgearbeitet. Wir werden mit professionellen Partnern den neuen Auftritt bewerkstelligen und Anfang 2020 online gehen.

Kernstück wird eine einfache und übersichtliche Homepage sein, wo der Besucher die gewünschten Informationen schnell findet. Zu diesem Zweck wird die HP in sechs Bereiche gegliedert:

  1. Home / BLOG
  2. Über die VSSH
    1. Was machen wir
    2. Vorstand
    3. Kontakt
  3. Mitgliedschaft
  4. Agenda
  5. Partner
  6. Publikationen

Momentan werden die letzten Anpassungen vorgenommen und die Aufträge vergeben.

Jahresplan 2020
Für das kommende Jahr sind bereits einige Termine fixiert:

  • Januar 2020 en-Visite Swissbau: Ein detailliertes Programm folgt im Dezember. Wir werden von unseren Hauptsponsoren Laufen/Similor, GF/JRG und V-ZUG empfangen und erhalten exklusive Neuigkeiten aus erster Hand. Bitte Info-Kasten auf dieser Seite beachten!
  • März 2020 Generalversammlung in Baden
  • Mai 2020 à-Jour NEST Dübendorf: Themen Digital Public Bathroom und Anlagen zur Urinseparierung und Aufbereitung. Rundgang durch die immer wieder neu installierte Haustechnik mit zukunftsweisenden Technologien. Das Programm wird in zwei Teile gegliedert: 1x auf die Planenden und 1x auf die Ausführenden ausgerichtet.

Weiter sind in Vorbereitung:

  • 1x pro Quartal werden in verschiedenen Regionen der Schweiz VSSH-Stammtische einberufen. Hier werden zum offerierten Feierabendbier aktuelle Themen offen diskutiert. Wo drückt der Schuh? Es soll ein Austausch zwischen Planern und Installateuren stattfinden, Kontakte geknüpft und praktische Erfahrungen ausgetauscht werden.
  • Weitere aktuelle à-Jour Veranstaltungen sind geplant, sobald die notwendigen Themen soweit gediehen sind. Beispiel neue SIA-Normen.

Die VSSH wird sich auch weiterhin mit Partnerverbänden intensiv austauschen.  An der am 14. November bei Siemens in Zug stattgefundenen Plenarversammlung der Konferenz der Gebäudetechnik-Verbände KGTV waren auch Vertreter der VSSH anwesend. Eine aussergewöhnliche Gelegenheit, sich mit anderen Berufsverbänden aus allen Bereichen der Gebäudetechnik zu einem Gedankenaustausch zu treffen. Themen wie die Umsetzung der Energiestrategie 2050 des Bundes können nur erreicht werden, wenn alle in die gleiche Richtung ziehen.

Bei Siemens arbeitet man intensiv an Smart Infrastructure. Intelligente Energie soll auf smarte Gebäude treffen. Systeme, Lösungen, Produkte und Services für Gebäude sollen in Zukunft in Smart-Citys das Smart-Home für Smart-People dank unbegrenztem Datenaustausch ermöglichen. Ob das Fluch oder Segen sein wird, wenn jede Bewegung von Mensch und Maschine erfasst, überwacht und von irgendwoher gesteuert wird, darf zum heutigen Zeitpunkt und nach den neusten Meldungen aus China schon noch etwas hinterfragt werden. Der totale Überwachungsstaat, der Belohnungen und Strafen seiner Bürger vom Verhalten des Einzelnen abhängig macht und dazu flächendeckend mit raffiniertesten Technologien arbeitet, wirkt eher abschreckend. Die Einhaltung der Privatsphäre kann nicht durch Energiesparübungen ausgehebelt werden. Da kommen Grenzen der Energieoptimierung zutage, denn ob die Bewohner künftig mit den Gebäuden interagieren wollen, ist heute noch nicht sicher.

Unbestritten ist aber, dass die heutige Haustechnik noch viel Optimierungspotenzial hat. Da sind in erster Linie die Planenden und Ausführenden der einzelnen Gewerke gefordert. Wichtig ist dabei, den Puls der Zeit zu spüren und richtig zu interpretieren. Unsere Fachvereinigung bietet vielfältige Möglichkeiten für die Fachleute der Sanitär- und Heizungsbranche. Sie nutzen und umsetzen können jedoch nur die einzelnen Akteure. Wir müssen uns erstmal branchenintern bestmöglich vernetzen und Informationen auf direktem und schnellstem Weg miteinander austauschen, bevor smarte Technologien das in nicht mehr allzu ferner Zukunft ohne unser Fachwissen zentral steuern.

Wer Mitglied der VSSH ist, weiss mehr. Wir vereinen Fachleute mit Tertiärausbildung aus allen Landesteilen.

Mit der VSSH am 15. Januar 2020 an die Swissbau nach Basel.

Ein unvergleichliches Rahmenprogramm wird für die Teilnehmer bereitgestellt. Alle Mitglieder der VSSH sowie interessierte Gäste aus der Sanitär- und Heizungsbranche sind eingeladen.

Programmvorschau:
Treffpunkt 9:00 vor dem Messehaupteingang. Besuch bei Laufen/Similor, Empfang durch Vertreter der Geschäftsleitung. Viele Neuerungen werden präsentiert. Nebst der in neuem Gewand auftretenden Laufen AG und Similor AG, werden uns die neusten Kollektionen der Keramik Laufen und die zukunftsweisenden Armaturen vorgestellt. Das öffentliche Badraumkonzept mit Einbindung in das GLT-Netzwerk mit Cloud-Anbindung ist nebst den Urin-Trenn-WC’s das unbestrittene Highlight bei Laufen/Similor.
Der nächste Stopp wird bei GF/JRG sein. Auch hier werden wir von kompetenter Seite über die neusten Produkte informiert und bei einer Zwischenverpflegung Gelegenheit für interessante Fachgespräche haben.
Bevor wir bei der suissetec im Forum einen Besuch abstatten und sich die Teilnehmer am Nachmittag dem individuellen Messebesuch widmen können, werden uns beim Schweizer Traditionsunternehmen V-ZUG die Produkte-Highlights von morgen vorgeführt. In der Erlebniswelt aus dem Bereich Spülen und Kühlen werden Inspirationen für alle Sinne geboten. Aber auch beim Kochen und Backen sind zukunftsweisende Geräte von V-ZUG bei Vorführungen des vernetzten Kochens mit GuidedCooking bis hin zum neusten Coffee-Center zu sehen sein.

Die Einladung mit dem detaillierten Programm wird vor Ende Jahr den VSSH-Mitgliedern zugestellt. Weitere Informationen und Anmeldungen sind auch unter www.VSSH.ch zu finden.

1 Kommentar

Comments are closed.